Schüler vom LG gehen nach Zimmern zur Imkerei

von Furkan Gencoglu und Simon Eißele

 honig-2Am 8. Juli 2015 von 8 Uhr bis ca. 12 Uhr machten die Kinder der Klasse 5D einen Ausflug. Sie starteten am Leibniz-Gymnasium und das Ziel war der Lehrbienenstand des Imker-Vereins Zimmern o.R. Unser Lehrer Herr Schmalz und unsere Lehrerin Frau Haas-Baur waren auch dabei. Eigentlich hätten wir etwas bezahlen müssen, aber dann bekamen wir alles umsonst. Der Imker hieß Herr Sauter. Nach einer gewissen Zeit kam sein Kollege Herr Wössner. Der Imker erklärte die Produkte des Bienenvolkes: Propolis, Wachs, Honig, Gelée Royale… Herr Sauter und Herr Wössner zeigten uns die Bienenstöcke, Bienenvölker und den Umgang mit den Bienen. Wenn eine Biene auf deinem Kopf gelandet ist, dann darfst du nicht rumschreien und wegrennen, sondern musst einfach ruhig bleiben und die Biene vorsichtig mit deiner Hand verscheuchen. Herr Sauter zeigte uns auch, was man mit dem Smoker macht. Du musst in den Smoker Holz reinlegen und dann anzünden, als Nächstes in den Bienenstock reinhalten und drücken, weil die Bienen dann denken, dass es einen „Feueralarm“ gibt. Es gibt Bienenarten, die aggressiv und andere, die friedlich sind. Der Imker entnahm ein paar Waben aus dem Bienenstock. Wir durften alle mal mit einer speziellen Gabel das Wachs von der Wabe abnehmen, in der Fachsprache nennt man das „entdeckeln“. Danach durfte jeder mal an der 4 Waben-Schleudermaschine schleudern, bis der Honig aus den Waben in einen Eimer sprudelte. Herr Wössner zeigte uns ein jüngeres Volk. Das Volk muss stark in den Winter gehen, damit es überleben kann. Wir haben uns die Königin angesehen. Sie wurde mit blauer Farbe gekennzeichnet. Jede Farbe bedeutet ein Jahr. Jedes fünfte Jahr gibt es wieder die gleiche Markierungsfarbe, da Königinnen nur 4 Jahre leben. Zum Schluss hat jeder ein Glas Honig bekommen und wir liefen wieder zur Schule zurück. Auf dem Rückweg haben wir gesungen und hatten auch noch viel Spaß.

Honig 1honig-3