Schülerfirmen am Leibniz-Gymnasium zeichnen Firmen der Region für umweltbewusstes Wirtschaften aus

Von Katrin Strasser

Da stehen sie nun und setzen ein Zeichen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit: Elf neue Bäume sind am Leibniz-Gymnasium Rottweil im Innenhof sowie vor dem Haupteingang gepflanzt worden und werden noch Generationen von Leibnizianern Schatten spenden. Die Pflanzaktion geht auf das Engagement von zwei Schülerfirmen aus dem Wirtschaftskurs von Silke Pach zurück, die sich ein Schuljahr lang für einen bewussteren Umgang mit Ressourcen stark gemacht hatten. Das Ergebnis kann nun auch dank der Baumschule Häring aus Dürbheim wachsen und gedeihen.

Selbstbewusst sind sie geworden, die 23 angehenden Abiturienten, die mit ihren beiden Juniorfirmen e-saving supports und AiRW im vergangenen Schuljahr Großartiges geleistet hatten: So attestierten die Unternehmen der Region, die sich auf die Geschäftsideen der Jungunternehmer eingelassen hatten, den Leibnizianern einhellig einen immensen Fortschritt in ihrer jeweiligen Persönlichkeitsentwicklung und auch die Schüler selbst berichteten von ihrem Zuwachs an Wissen und Erfahrungen. Mit den elf Bäumen zeichneten sie nun ihrerseits die Unternehmen aus, die sich besonders für Umweltschutz und Nachhaltigkeit einsetzen: So erhielten die Kreissparkasse Rottweil sowie die Volksbank Rottweil, die Firma Trumpf Lasertechnik aus Schramberg, die Preuhs Holding aus Binsdorf, die EnRW Rottweil, die Firmen Mahle sowie ddm hopt + schuler aus Rottweil, die Firma Schwarz aus Neukirch, die Schuler Rohstoff GmbH aus Deißlingen und auch die Baumschule Häring aus Dürbheim ein Zertifikat der beiden Juniorfirmen und als Nachhaltigkeitszeichen die Patenschaft für je einen der Bäume.

„Die Grundidee der Schüler hat uns sehr gereizt, da wir uns selbst tagtäglich mit dieser Thematik auseinandersetzen“, betonte Geschäftsführerin Bettina Schuler von der Schuler Rohstoff GmbH. „Wir haben sogar etwas von den jungen Menschen gelernt“, erklärte sie und versprach dem Leibniz-Gymnasium auch für künftige Projekte weiterhin ihre Unterstützung. Diesem Votum schloss sich Uwe Schwarz aus Neukirch an: „Es war das angenehmste Audit, das ich je hatte.“ Zudem sei es immer wieder großartig zu sehen, wie enorm sich Schüler in solchen Projekten entwickeln könnten. „Sie können stolz auf sich und ihre Schüler sein“, lobte Henry Rauner von der Volksbank Rottweil Wirtschaftslehrerin Silke Pach und Schulleiter Rüdiger Gulde. Von diesem Projekt würden viele Menschen wie die Umwelt gleichermaßen profitieren. So freute sich auch Roger Rauch von der Kreissparkasse Rottweil vor allem über die Idee der beiden Schülerfirmen, die nun zertifizierten Unternehmen der Region mit einem Baum zu belohnen: „Einen Baum zu pflanzen ist immer ein Symbol für das Vertrauen in eine gute Zukunft.“