Die Freude war groß am LG, als die IHK und das Kultusministerium Baden-Württemberg letzte Woche das Leibniz-Gymnasium zur „Botschafter Schule 2020“ ernannte und coronabedingt die Auszeichnung des Berufswahlsiegels digital an Schulleiter Rüdiger Gulde verlieh. Mehr als 50 Trägerinstitutionen stehen hinter dem Netzwerk, darunter die Kultusministerkonferenz, die Arbeitsgeber- und Arbeitnehmerverbände sowie die Industrie- und Handelskammern, das jedes Jahr bundesweit diese Auszeichnung für gelungene Berufsorientierung vergibt. In diesem Jahr stand der Schwerpunkt „Selbstständigkeit als Berufswahl“ für die 50-köpfige Jury im Vordergrund. Und hier konnten gleich zwei Gymnasien in Baden-Württemberg überzeugen, das Hebel Gymnasium Lörrach sowie das Leibniz Gymnasium Rottweil.
Gerade das breite Angebot der Berufsorientierung und die erfolgreiche Umsetzung verschiedenster Projekte mit dem Ziel der richtigen Berufsfindung haben die Jury überzeugt. Sei es das erweiterte BOGY, wo Schüler Hightech-Projekte in Unternehmen realisieren, oder die sehr erfolgreichen Schülerfirmen, die jedes Jahr aufs Neue ihre kreativen Ideen gewinnbringend vermarkten. Die weitreichenden Informationsveranstaltungen im und außerhalb des Unterrichts und die Kooperation mit den Unternehmen und Institution der Region runden das BO-Programm des LGs ab. Sie zeigen aber auch, dass erfolgreiche Berufsorientierung für Schulen nur durch Öffnung nach außen und Kooperation möglich ist.
So freut sich Schulleiter Rüdiger Gulde über die Ehrung: „Berufsorientierung ist ein wesentlicher Teil des Bildungsauftrags in einer immer komplexer werdenden Berufswelt. Es freut mich, dass wir dieses tolle Angebot unseren Schülern machen können, nicht zuletzt wegen des großen Engagements unseres Kollegiums.“ Dass dieses Engagement fruchtet, zeige sich auch unter anderem an der Rückmeldung vieler ehemaliger Schüler. Sie bestätigen, wie wichtig die Erfahrungen im Rahmen der Berufsorientierung waren für den eigenen beruflichen Werdegang.
Und auch BOGY-Beauftragte Silke Pach ist stolz über die Auszeichnung und kann aus Erfahrung sagen, dass die Auseinandersetzung mit der eigenen beruflichen Zukunft jedem Einzelnen hilft, den richtigen Platz im Leben zu finden. Dabei wird das LG seinen Schülern auch in Zukunft weiterhin unterstützend zur Seite stehen.
Evelyn Lizenberg, Jugendredaktion des LG