Seit gestern blubbert, spritzt und sprudelt es aus den Düsen des neuen Trinkbrunnens am LG.

Mit einer großen Einweihungsparty haben die Schülerinnen und Schüler des Leibniz-Gymnasiums gestern begeistert ihren neuen Trinkbrunnen gefeiert. „Es freut mich sehr, dass wir dem Wunsch der Schulgemeinschaft nachkommen und diese großartige Idee gewinnbringend für unsere Schule umsetzen konnten.“, erklärte Schulleiter Rüdiger Gulde seinen Schülern in einer kurzen Ansprache und klopfte dem ehemaligen Schülersprecher Tobias Schlotter auf die Schulter. Der strahlte übers ganze Gesicht, weil sich nun der Wunsch nach einem nachhaltigen Wasserspender am LG für ihn und die SMV erfüllt hat.

Dabei zeigte sich, dass die Einrichtung eines solchen Trinkbrunnens gut durchdacht sein musste. Angebote wurden eingeholt, Kosten kalkuliert und Planungsarbeiten gemacht, um zu gewährleisten, dass eine solch teure Investition, die die Schule hier trägt, auch verantwortungsbewusst umgesetzt wird und alle Hygienevorschriften eingehalten werden.

Die Idee, mit einem Trinkbrunnen nachhaltig Müll in Form von Einwegplastikflaschen zu vermeiden, macht sich nicht nur die SMV, sondern auch die neue Schülerfirma des LG „boddel.ME“ zu eigen. Die Jungunternehmer präsentierten ihren Schulkameraden ihr neues Produkt, Trinkflaschen aus Glas in robuster Schutzhülle, die individuell gestaltet werden können und ernteten damit reißenden Absatz. Mit ihrem Firmenmotto „Weil’s g’sünder ist und besser schmeckt“ überzeugten sie auch ihren Schulleiter, der mit den Worten „Wasser marsch!“ für Jubel sorgte.

Schmunzelnd stellte auch der Geschäftsführer von „boddel.ME“, Dominik Flaig, am Ende der Einweihungsparty fest: „Eigentlich sollten wir unseren Hausmeister Jürgen Sigrist gleich mit in unser Marketingteam aufnehmen“. Schließlich lieferte er die zündenden Ideen für die Präsentation der neuen Trinkflaschen und sei immer am Start, wenn die Schüler Hilfe und Unterstützung benötigten.

Und dieses Statement bestätigt sich dann auch im Verlauf der Feier. Zusammen mit der ENRW und dem Maskottchen Blubbi, der bei den kleinen und großen Schülern für Begeisterung und Partylaune sorgte, wurde an alle Schüler von der ENRW gesponsertes Eis ausgegeben, die sich außerdem mit einer Spende an der Finanzierung des Trinkbrunnens beteiligen.